purchase an Austrian Shelfcompany


österreichische Vorratsgesellschaft kaufen

Der Erwerb einer österreichischen Vorratsgesellschaft (auch „Sofortgesellschaft“) läuft nach folgendem Procedere ab:

 

  1. Hintergrundcheck:Bei diesem Vorgang stellen wir die Identität aller Beteiligten Personen fest und dokumentieren die Beweggründe für den Erwerb der Gesellschaft. Bitte sehen Sie zu den Details die Transparenzbedingungen im Menü links.
  2. Notarielle Abwicklung:Für die Übertragung der Anteile ist die Unterzeichnung eines notariellen Abtretungsvertrages notwendig. Dabei kann der Käufer (oder dessen GeschäftsführerIn im Falle einer juristischen Person) entweder persönlich anwesend sein, oder durch Vollmacht vertreten werden. Sollte eine Vertretung durch Vollmacht gewünscht sein, so müssen wir dennoch vorher den Käufer und den Bevollmächtigten persönlich kennen lernen.Allfällige Änderungen der Satzung (zB Namensänderung) können zu diesem Zeitpunkt ebenfalls erfolgen.

    Der österreichische Notar ist der Vertragserrichter und übernimmt sodann auch die Durchführung beim Firmenbuch. Der Verkäufer übernimmt die Koordination der Termine.

  3. Bankkonto: 

    Ob das Bankkonto der Gesellschaft übernommen werden kann, hängt von einer entsprechenden Vereinbarung zwischen dem Käufer und der Bank ab. Idealerweise wird für die Gesellschaft das Konto bei Ihrer „Hausbank“ weiter geführt, zu der Sie bereits Vertrauen haben.

  4. Vertragsunterzeichnung mit CS:Vereinbarung über die von CS für die Vorratsgesellschaft zu erbringenden Dienstleistungen.

Die vorgenannten Schritte geschehen allerdings erst nach positivem Abschluss der „KYC“-Prüfung, in der wir die Identität unseres Kunden sowie weiterreichende Informationen feststellen. Wir verweisen auf unsere Transparenzbestimmungen.

This post is also available in: ENG RU